150 Jahre KirchenChorMusik in der Pfarrei St. Peter und Paul

Das ist ein Grund zu feiern, und der Kirchenchor St. Peter und Paul / St. Suitbertus hat es gefeiert: Am 6. Januar sang der Chor die Große Credo-Messe KV 257 von W. A. Mozart für Soli, Chor und Orchester. Auch wer nicht die Fähigkeiten zu einem Musikkritiker hat, darf sicherlich sagen, dass die Messe großartig gesungen war und nicht nur den Besuchern des Gottesdienstes, sondern wohl auch Gott Freude gemacht hat. Aber vielleicht hatte Gott ja einige Engel nach St. Peter und Paul geschickt, damit sie hören, wie Musik auf Erden klingt, um davon für die himmlische Musik zu lernen. Es hätte sich gelohnt…

alt

 

Die Solisten waren Christine Hoffmann (Sopran), Lester Lardenoye (Alt), Robert Buckland (Tenor) und Achim Hoffmann (Bass). Gemeinsam mit dem Kirchenchor sangen Mitglieder des jungen Ensembles; die Leitung lag bei Ansgar Wallenhorst.

Aber mit der Nennung der Mitwirkenden ist zugleich das Besondere dieses Chores angesprochen: Der Chor ist 150 Jahre alt – und zugleich ein Chor, der junge Menschen um sich schart. Einige waren – beim Zwischengesang und beim Allelujavers – im Gottesdienst zu hören, andere sieht und erlebt man in den vielen anderen Gottesdienstformen in unserer Pfarrei. Wenn der Chor selber jung ist und wenn sich neben dem Chor eine Frauenschola „Cantica“, eine Schola juvenalis, Kinderchorgruppen, eine Mädchenkantorei, eine Jungenschola, ein Gospelchor, ein Singkreis Aufwind, der Kirchenchor St. Jacobus und der Chor Herz Jesu , ein Seniorengruppen, weitere Scholen, ein Familiensingkreis finden (die Liste wird nicht vollständig sein…), ist das ein Verdienst allererst der Sängerinnen und Sänger selber, daneben zahlreicher Vorsitzender, vieler Chorleiter der Vergangenheit (anwesend war Günter Preuschoff) und Gegenwart (derzeit: Heinz Josef Broichhausen, Christian Siegert, Renate Siegert, Wolfgang Siegert, Matthias Überschär und Ansgar Wallenhorst), nicht zuletzt aber des Kantors Ansgar Wallenhorst. Pfarrer Bünnagel hob dies in seiner Ansprache in der Messe und in seinem Grußwort im Pfarrzentrum ausdrücklich hervor.

alt

Fortgesetzt wurde die Jubiläumsfeier im Pfarrzentrum. Der Vorstand des Chors, Agnes Schlüter-Michel und Herbert Leineweber, begrüßte die Gäste, Pfarrer Bünnagel und Ansgar Wallenhorst sagten denen Dank, die zur Arbeit der Chöre in den letzten 150 Jahren beigetragen hatten. Es gab Leckerbissen für das Ohr (dargeboten von Victor-Antonio Agura, Sabine Könner, Christine Hoffmann, Ansgar Wallenhorst und vom Chor selber) – und natürlich auch für den Gaumen, freundlich und überreichlich serviert von Mitgliedern der jungen Ensembles.

alt

Das Schönste: Dieser Abend war nur der Anfang. Das Jubiläumsjahr beginnt erst. Das weckt Erwartungen und Vorfreude. | Josef Pietron

alt


Hinweis

Für Veröffentlichungen in den Pfarrnachrichten, auf dieser Internetseite und in der Presse ist der Sachausschuss für Kommunikation zuständig - erreichbar unter:
oeffentlichkeitsarbeit@st-peterundpaul.de

Termine in der Pfarrei