Petra oder Paula, Peter oder Paul?

Sonntag, 12 Uhr in unserer Pfarrkirche. Eine besonders große Gemeinde versammelt sich, darunter viele, die sonst eher in einer unserer anderen Kirchen den Gottesdienst besuchen. Die Orgelbühne kann die Sängerinnen und Sänger kaum fassen. Eine Premiere: Am Vortag des Gedenkens an die Namenspatronen feiern wir gemeinsam das Patrozinium unserer Pfarrei.

Peter und Paul, zwei sehr verschiedene Menschen: Petrus, der sich erst nach einigem Zögern zu Christus bekennt und Paulus, der auszieht, den Glauben zu verbreiten.

Wie sieht es in unserer Pfarrei aus: Ziehen wir aus, die Gemeinschaft der Pfarrei zu unterstützen oder halten wir am eigenen Kirchturm fest? Wie nehmen uns die Menschen von außen wahr – beschäftigen wir uns mit den wichtigen (und richtigen) Themen? Betrachten wir die Kirche eher als Dienstleistung oder sind wir spendenfreudig im Liebeswerk (vgl. 2 Kor 8,7)?

Pastor Schilling rief dazu auf, unsere Pfarrei-Gemeinschaft zu stärken und die Herzen zu öffnen. Paula und Petra, Peter und Paul stellt er dafür keine Spendenquittung, aber das gute Gefühl, nicht allein zu sein, in Aussicht.

Frank Bettermann


Hinweis

Für Veröffentlichungen in den Pfarrnachrichten, auf dieser Internetseite und in der Presse ist der Sachausschuss für Kommunikation zuständig - erreichbar unter:
oeffentlichkeitsarbeit@st-peterundpaul.de

Termine in der Pfarrei