alt

800.000 Menschen sind es, die sich jedes Jahr aufmachen zu einer Wallfahrt nach Kevelaer. Die einen gehen zu Fuß dorthin, andere setzen sich auf ihr Fahrrad, viele fahren mit Autos oder Bussen dorthin.

Unsere Messdiener haben bereits vor fünf Jahren einen anderen Weg gewählt: sie setzen sich in ein Kanu und fahren damit niersabwärts nach Kevelaer. Von der diesjährigen Wallfahrt berichtet einer der Teilnehmer, Marius Panneck:

Bereits zum fünften Mal fuhren wir über das Wochenende nach Christi Himmelfahrt nach Kevelaer zur traditionellen Messdiener-Kanuwallfahrt.

Als sich alle Teilnehmer gegen 17:00 Uhr an der Jugendherberge in Kevelaer trafen, wurden zunächst alle Zelte aufgebaut und so gut es ging "häuslich" eingerichtet. Anschließend ging es auch schon zum Essen in die Jugendherberge. In unserem Essensraum begrüßte Pater Staszek zunächst noch einmal alle Teilnehmer und wir begannen - natürlich nach einem Gebet - zu Abend zu essen.

Nach dem Essen stelle Pater Staszek schon einmal die Aufteilung der Kanus vor, damit sich die "Kanu-Partner" schon einmal kennen lernen konnten. (Zur Erklärung: Jedem Boot war aus naheliegenden Gründen ein Messdiener und eine ältere Begleitperson zugeteilt.) Nachdem wir auch damit fertig waren, ging es wieder raus auf die Wiese - die Spiele konnten beginnen. Von den Oberministranten wurden im Vornherein mehrere Spiele vorbereitet.

Lesen Sie weiter auf der Website der Ministranten!

Während die Kinder der Gemeinden St. Suitbertus und St. Jacobus am Weißen Sonntag Erstkommunion feierten, gingen die Mädchen und Jungen aus St. Peter und Paul und aus Herz Jesu am 4. Mai zum ersten Mal zur hl. Kommunion.

Die Namen der Kinder können Sie den Pfarrnachrichen oder der gedruckten Ausgabe von Bileams Esel entnehmen; in der Online-Ausgabe dürfen wir sie aus Datenschutzgründen leider nicht veröffentlichen.

altAm 27. April war für die Kinder aus zwei Gemeinden unserer Pfarrei der Tag der Erstkommunion gekommen: 30 Mädchen und Jungen aus St. Suitbertus und 16 aus St. Jacobus waren einen Schritt gegangen auf dem Weg, ganz am Leben der Kirche teilzuhaben. In St. Suitbertus hieß das Leitwort "Wir wollen aufstehn, aufeinander zugehn, voneinander lernen, miteinander umzugehn"; in St. Jacobus hieß es: "Wir entdecken einen Schatz." Der Schatz? Das ist Gott - und zugleich das, was Gott in jedes Mädchen, in jeden Jungen hineingelegt hat, was ihre unverwechselbare Person ausmacht, was in ihnen steckt und was sich in ihnen an Leben entwickeln wird. 

Mehr über die Feier der Erstkommunion in St. Jacobus finden Sie hier. Wir berichten hier von der Erstkommunion in Herz Jesu. Bilder von der Erstkommunion aus St. Peter und Paul gibt es hier.

Das Bild, das Sie oben sehen, ist bei der Messe zur Erstkommunion in St. Jacobus entstanden, das Bild hierunter in St. Suitbertus (Foto: Gereon Doppstadt).

alt

Welch eine Freude muss das gewesen sei: Jesus zieht in Jerusalem ein, man legt ihm Palmzweige zu Füssen ...

alt

An Palmsonntag segnen wir Palmzweige im Gedenken daran und ziehen anschließend in unsere Kirchen ein. Aber am Beginn der Karwoche hören wir auch schon, wie es weiter geht. In der Passion gedenkt die Kirche an das Leben und Sterben Christi.

Termine in der Pfarrei

Wenn Sie uns finanziell unterstützen möchten, nutzen Sie gerne unsere Bankverbindung. Für Spenden können wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zukommen lassen.
Kath. Kirchengemeinde St. Peter und Paul
DE52 3345 0000 0042 1003 62