Pfarrversammlung am 21. März 2018

Pfarrversammlung am 23. März im Pfarrsaal

Positiv überrascht über so viele MitdenkerInnen im Pfarrsaal an der Turmstraße, erzählte der Pfarrgemeinderat zunächst von den Erfahrungen des ersten gemeinsamen PGR-Wochenendes, dass geprägt war vom Kennenlernen und dem Austausch über die persönlichen Vorstellungen und Sichtweisen auf unsere Pfarrei und Kirche, jetzt und in der Zukunft. Ganz bewusst wurde sich immer wieder mit den Texten der Heiligen Schrift auseinandergesetzt, um uns immer wieder auf den Mittelpunkt unseres Handelns auszurichten. Übrigens, auch für einige PGR-Mitglieder war dies eine neue und bereichernde Erfahrung.
Die Überlegungen aus den Fragerunden der ersten Pfarrversammlung, die Erfahrungen aus dem PGR-Wochenende, der Idee „Ein Jahr ohne Aktionen“ haben uns in Verbindung mit dem „Pastoralen Zukunftsweg“ des Erzbistums zur Idee „Ein Jahr zur Glaubenserneuerung“ geführt. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Handreichung.
Solche zukunftsweisenden Prozesse sind nicht einfach, kosten viel Mühe – sind an manchen Stellen bestimmt auch recht ernüchternd – doch sie sind notwendig, wenn wir uns trotz aller vorgegebenen gesellschaftlichen und kirchlichen Veränderungen, als Kirche vor Ort weiterentwickeln möchten.
Um den richtigen Weg für unsere große Pfarrei zu finden, bedarf es Mut, verschiedene Wege auszuprobieren. Dieses Jahr ist ein erster Schritt auf diesem, unserem gemeinsamen Weg.
Über Ihre Gedanken, Wünsche, Ideen und auch Kritik sind wir angewiesen, daher freuen wir uns über jedes Gespräch, über jeden Brief, jede Email!
Ihr Pfarrgemeinderat

Rolf Theißen mit Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp (Foto: Lukas van de Sand)Am Sonntag, den 7 Januar 2018 hat Rolf Theißen durch unseren Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp den Silvesterorden erhalten.
Über Jahre hinweg war Herr Theißen Gebäudebeauftragte von St. Peter und Paul. Seit etlichen Jahren steht er dem Kirchenvorstand als sachkundiges Mitglied zur Seite. Seit vielen Jahren ist er Kollektant. Auf seine und die Initiative seiner Frau hin wurde in St. Peter und Paul über viele Jahre hinweg eine jährliche Kunstaktion verwirklicht, die weit über die Grenzen unserer Pfarrei hinaus Bedeutung fand. Auch geht es auf die Initiative von Familie Theißen zurück, dass wir im letzten Jahr zum elften Mal einen christlichen Adventsmarkt an zwei Adventswochenenden um die Kirche stattfinden lassen konnten. Die Erlöse kamen von Anfang an sozialen Einrichtungen in der Stadt Ratingen zugute. Allein im Jahr 2016 waren es 7000€. Ohne den personellen und materiellen Einsatz von Herrn Theißen wäre dies nicht möglich gewesen.
Besondere Verdienste hat sich Herr Theißen im Beirat unseres katholischen Krankenhauses und unserer Pflegeheime, deren Vorsitzender er seit langer Zeit ist, erworben. Hier konnte er sein geballtes Wissen als Unternehmer im Sinne der Kirche einbringen. Bei den vielen Mitarbeitern des Krankenhauses genießt er höchste Anerkennung. Hier sollte man nicht vergessen, dass unsere Krankenhaus GMBH nach der Stadt Ratingen der größte Arbeitgeber vor Ort ist.
Als Kreisdechant bin ich ihm in besonderer Weise für sein großes Engagement als zweiter ehrenamtlicher Vorstand des Kreiscaritasverbandes dankbar. Auf Vorschlag der Kirchengemeinde St. Peter und Paul in Ratingen ist er im November 2011 in der Vertreterversammlung des Caritasverbandes in den Caritasrat gewählt worden. Schon hier brachte er sich mit viel Engagement, Lebenserfahrung und unternehmerischer Kompetenz in den Aufbau eines wirtschaftlichen Controllings unseres Caritasverbandes ein. Im Juni 2015 wurde Herr Theißen durch den Caritasrat einstimmig zum nicht beruflichen Vorstandsmitglied gewählt. In dieser Funktion nimmt er gemeinsam mit dem hauptamtlichen, geschäftsführenden Vorstandsmitglied Herrn Esser die Gesamtverantwortung für den Caritasverband wahr.

sts fl musical3Trotz strahlendem Frühlingswetter waren vergangenen Sonntag, 26. März 2017, zahlreiche Zuschauer erschienen, um sich das Musical "Joseph - ein echt cooler Träumer", aufgeführt von dem Kinderchor "Franzsikuslerchen", anzusehen.
Die Akteure glänzten mit gutem Schauspiel, witzigen Dialogen und pfiffigen Liedern um dem Publikum die Geschichte aus dem alten Testament von Joseph, seinen elf Brüdern und seinem Vater Jakob - eine packende Begebenheit über Träume, Leidenschaft, Verrat, Lüge und Vergebung - näherzubringen.
Die Besucher honorierten diese Leistung mit schier nicht enden wollendem Applaus.
Auch Pater Gregor schloss sich dem Lob des Publikums an und bedankte sich am Schluss insbesondere bei der Chorleitung Renate und Wolfgang Siegert für ihre aufopferungsvolle Arbeit. Natürlich wurden auch die jungen Sängerinnen und Sänger nicht vergessen und mit einer kleinen Aufmerksamkeit für ihren Auftritt belohnt.
An den Ausgängen wurde im Anschluss um eine Spende gebeten. Dieses Geld findet nun in den Missionsprojekten der Pfarrei Verwendung. Herzlichen Dank an alle Spender.
Bald wird hier eine Bildergalerie mit ein paar Eindrücken des Musicals zu finden sein.

Am Abend des 24. März 2017 trafen sich Frauen und Männer aus unserem Gemeinden um 19:00 Uhr in der Herz Jesu Kirche. Sie zogen gemeinsam durch die Stadt; das Kreuz, Besinnung und Gebet begleiteten sie. Nach acht Stationen endete der Kreuzweg in unserer Pfarrkirche. Einige Eindrücke sind in der Bildergalerie zu finden.

Am 19. März 2017 waren alle Erstkommunionkinder der Pfarrei mit ihren Familien in die Kirche St.Suitbertus eingeladen.
Die Kirche war gut gefüllt, denn viele waren gekommen. Auch die Geistlichen waren zahlreich vertreten.
Pastor Schilling trat in den Dialog mit Kindern und Erwachsenen, die er alle sogleich begeisterte. Pater Gregor, der den Gottesdienst eröffnete, beendete ihn auch, indem er alle Kinder auf die Altarstufen bat und gemeinsam mit ihnen zu Bewegungen sang.
Ein schönes Erlebnis und eine tolle Gemeinschaft, was auch deutlich wurde durch die leuchtenden Gruppenkerzen der Kommunionkinder rund um das Taufbecken.
eko gemeinsame messe 1
Seite 1 von 2

Hinweis

Für Veröffentlichungen in den Pfarrnachrichten, auf dieser Internetseite und in der Presse ist der Sachausschuss für Öffentlichkeitsarbeit zuständig - erreichbar unter:
oeffentlichkeitsarbeit@st-peterundpaul.de

Termine in der Pfarrei